• Sprachen:
  • Català
  • Español
  • English
  • Française
  • Deutch
  • Ruso
TORREDEMBARRA - Magische Ferien in Costa Dorada

Baix a Mar und Cal Bofill

Das Viertel Baix a Mar entstand als die Unsicherheit der Küste durch die Piraten verschwand. Die ersten Fischerfamilien siedelten sich Ende des 18. Jahrhunderts an. Diese erste Siedlung hing bis Mitte des 19. Jahrhunderts von der Pfarrei Clarà ab. Deshalb sind in alten Schriften die Bezeichnungen Botigues de Clarà (Hütten von Clarà), Casetes de Clarà (Häuschen von Clarà) und später Botigues de Mar (Hütten am Meer) zu finden. Der Ursprung dieser Namen bezieht sich auf die Hütten, in denen die Geräte und Werkzeuge für den Fischfang aufbewahrt wurden.

Später entstand der Name Baix a Mar (Unten am Meer), um das Fischerviertel von "Dalt" (Oben), dem Dorf beim Turm zu unterscheiden. Die Hütten nahmen die ersten Bewohner am Meer auf. Der Ortskern wurde mit zwei zur Küstenlinie parallelen Straßen gebildet und im 19. Jahrhundert wurde er weiter ausgeweitet, bis sich die Stadtstruktur herausbildete, die bis heute fast intakt geblieben ist. Das Wachstum des Viertels wurde lange Zeit von Els Muntanyans, der Bahnstrecke und den Grundstücken des Unternehmens SACE begrenzt.
Führung herunterladen

Eigenschaften

Länge: 500 Meter
Dauer: 30 Minuten

Wie kommt man hin:

  • Haltestellen des Lokalbusses in Can Bofill und in Marítima Residencial Nord.
  • Haltestellen des Autobusunternehmens Penedès in Marítima Residencial Sud, in Bahnhof Torredembarra.
  • Von Bahnhof Torredembarra aus, 15 Min. zu Fuss zur Strandpromenade und dann Richtung Barcelona.

©2016 Regidoria de Turisme de Torredembarra

  • TORREDEMBARRA
  • Präsentiert von:

    Diseño Web Tarragona